Freitag, 14. November 2008

Laboruntersuchung zeigten: „Spice“ rauchen könnte gesundheitsschädlich sein

Die Kräutermischung "Spice Diamond" enthält teilweise stark gesundheitsschädliche Substanzen, ein Konsum (Rauchen) von "Spice" könnte deshalb nicht ungefährlich sein. Qualitative Laboruntersuchungen eines chemischen, anderen Institutes erbrachten als Hauptkomponenten Ethanol, Ethylacetat, 3-Methylbutanal, 2-Methylbutanal, 1,2-Propandiol, Toluol, Hexanal, Cyclohexanon, Heptanal und Ethylesterhexansäure, THC wurde nicht gefunden. Ethylacetat führt beim Schnüffeln zu Hirnschäden, Toluol verursacht, wenn es geraucht bzw. geschnüffelt wird, neben Nerven- und Nierenschäden auch toxische Lungenödeme, es kann zudem zum Bewusstseinsverlust kommen. Die übrigen Substanzen sind teilweise ebenfalls gesundheitsschädlich. Leider liegen uns keine Angaben zu den Konzentrationen bzw. Mengen jener gefundenen Inhaltsstoffe vor, um eine vollständige Risikobewertung vornehmen zu können. Sollte ein solches ernsthaftes Risiko bestehen, so könnte man, anstelle Spice zu rauchen, auch den wesentlichen billigeren Klebstoff "Uhu" etc. schnüffeln, der teilweise ähnliche Inhaltsstoffe mit berauschender Wirkung enthält, wovon natürlich abgeraten wird. 

Kommentare:

Steffen Geyer hat gesagt…

Ola!

Nach meinen Informationen reicht die vorliegende Analyse nicht aus, eine Rsiskobewertung vorzunehmen, da die Konzentration der gefundenen Lösungsmittel nicht bekannt ist.

Mit hanfigen Grüßen
Steffen

Ineidfo - J. Eul hat gesagt…

Hallo Steffen,

wir haben den Text zu Spice nun etwas relativiert.

Schöne Grüsse

Joachim